Tumaini – Hoffnung für die Kinder

Tumaini – Hope for the children

Tumaini - Hope for the childrenDas Projekt war in Nairobi, der Hauptstadt von Kenia, welche als die Stadt mit den größten Slums der Welt bezeichnet wird. Diese machen immernoch ca. die Hälfte der Stadt aus. Aufgrund der großen Korruption im Stadtgebiet Korogocho (bedeutet Ansammlung von Müll), haben wir uns 2015 entschlossen nach Kitale, eine Bezirkshauptstadt im Nordwesten Kenias, zu übersiedeln. Die Kosten hier sind eutlich geringer, sodass wir uns ein Grundstück kaufen konnten, auf welchem die Schule neu errichtet wurde.

[youtube=http://www.youtube.com/watch?v=Kl76Lzludr8]

George Asisi - Pastor und Leiter des ProjektsDer Leiter des Projekts war Pastor der „Erweckungsbewegung“ und kam selbst aus diesem Slum. Leider ist dieser 2016 an einem Herzversagen verstorben. Eine Bekannte, welche in der Vergangenheit auch im Projekt mitgeholfen hatte, leitet nun das Projekt. Auch wenn es in Kitale wenigerDrogen, vergewaltigungen und Prostitution gibt, sind die Gefahren für Straßenkinder auch hier leider gang und gäbe. Viele dieser Waisen haben Ihre Eltern aufgrund von AIDS verloren, welches auf den Straßen durch Prostitution, Vergewaltigungen und Drogenkonsum immer weiter verbreitet wird. Die Kinder leben zusammen auf engem Raum, suchen nach Arbeit um das Geld zu verdienen um Essen zu kaufen. Schulbildung ist für diese unbezahlbar, sodass wir nun mittlerweile 6 Lehrer angestellt haben, welche die Kinder auf Ihre Zukunft vorbereiten.

Wir geben den Kindern ein Zuhause, zu Essen und AusbildungWir versuchen den Kindern durch Spenden ein Zuhause zu bieten, sie zu ernähren und deren Schulausbildung zu finanzieren, damit sie eine Zukunft außerhalb der Slums und Straßen haben können.

 

Hilf mit, denn dein Geld kommt direkt im Brennpunkt an, wo es benötigt wird!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.